Startseite Adobe Captivate 2017

Adobe Captivate 2017 – die neuen Features

Vor knapp einer Woche ist Adobe Captivate 2017 erschienen und das war natürlich für mich das Signal die elfte Auflage des Rapid E-Learning Programms gründlich zu testen. Wie bei jedem Software-Release erwarten meine KollegInnen ein recht ausführliches Feedback zu den neuen Features. Bei den letzten Upgrades von Adobe Captivate war meine Reaktion nicht immer überschwänglich, weil die Fortschritte jetzt eher für den Connaisseur oder Trainer der Software sichtbar waren. Der normale Anwender, der wenig Zeit zur Erstellung (jaja, die Deadline) und noch weniger Zeit zum Ausprobieren hat, profitierte weniger von elaborierten Details. Bei der neuen Version ist das anders. Adobe Captivate 2017 bietet eine große Verbesserung im Bereich responsives Design an.

Die neuen Features von Adobe Captivate 2017

Fluid Boxes

Egal, wie man es dreht und wendet, Trainingsmodule für mobile Endgeräte werden immer wichtiger, denn inzwischen greift auch im Büro mancher Lerner gerne nach dem Tablet, ganz zu schweigen vom Lernen auf dem heimischen Sofa. Mit den fluiden Boxen kommt Adobe Captivate dem responsiven Design sehr nahe. Sie können nun unabhängig von dem Endgerät in einem Layout arbeiten und dort die zur Verfügung stehende Fläche mit horizontalen und vertikalen Fluid Boxen auffüllen. Eine spannende Sache, auf die ich noch in weiteren Blogs genauer eingehen werde.

Adobe-Captivate-2017 - Fluid Boxes einfügen

Ummodeln auf responsive Design

Was tun mit älteren Projekten, die inhaltlich noch topaktuell sind, aber noch einer non-responsiv Vorlage erstellt wurden? Die Antwort hierfür liefert Adobe Captivate 2017. Sie können jetzt bestehende Projekte auch noch nachträglich als responsiv abspeichern.

Adobe-Captivate-2017 - ein Projekt responsiv speichern

Untertitel

Ein besonderes nützliche Feature ist das verbesserte Einfügen von Untertitel. In den alten Versionen war es noch sinnvoller die Elemente z.b. mit Ein- und Ausblenden mittels eines Buttons anzuzeigen, denn das Layout konnte nur sehr begrenzt editiert werden. Alle händischen Lösungen waren natürlich ziemlich aufwändig und meist auch eine potentielle Fehlerquelle. Jetzt geht es mit der neuen Funktion wesentlich einfacher.

Adobe-Captivate-2017 - Untertitel einfügen

 

Erweiterte Aktionen

Endlich bieten auch die Advanced Actions ein Zusatzfunktion an, auf die viele E-Learning-Ersteller bereits gewartet haben. Es gibt die Möglichkeit, nun auf einer Aktion konditionale und „standardmäßige Scripte“ auszuführen. Ja, es gab manchmal Workarounds, aber diese waren immer nur Umwege. Endlich könnten Sie sagen: Wenn ich auf den Button klicke, zähle ich einen Punkt hoch, und falls ich bereits 3 Punkte habe, soll es weiter zur nächsten Folie gehen. Prima!

Adobe-Captivate-2017 - neue Erweiterte Aktionen

 

Typekit Integration

Eine immer wieder spannende Frage: Wird die verwendete Schrift auch richtig in html5 angezeigt. Bei websicheren Schriften ist das kein Problem, aber bei weniger verbreiteten Schrifttypen kann es hier kritisch werden. Dank der Integration von Typekit haben Sie einen direkten Zugriff auf weniger bekannte Schriften und können so garantieren, daß die Schriftarten auch angezeigt werden.

Aufgerufen-Status

Gerade bei Tab-Interaktionen war es bei Adobe Captivate in den älteren Versionen recht umständlich anzuzeigen, ob ein Benutzer bereits einen Button angeklickt hat oder nicht. In der neuen Version können Sie mit dem Aufgerufen-Zustand dies sehr einfach kenntlich machen. Zugegeben, dieses Feature ist in der E-Learning-Welt bereits als „Besucht“-Status von Articulate Storyline bekannt. Aber schön, daß hier Adobe nachgezogen hat.

Zusätzliche Anmerkung:
Besonders angenehm ist auch das recht identisch gebliebene UI im Vergleich zu den älteren Versionen. Wenn Sie bereits mit Adobe Captivate 8 oder 9 gearbeitet haben, dann werden Sie sich schnell heimisch fühlen.

Fazit: Adobe Captivate 2017 hat einen großen Sprung im Vergleich zur Vorgängerversion gemacht. Die Fluid Boxes erlauben die Umsetzung von responsiven Ideen, was heute state-of-the-art ist. Zusätzlich bin ich sehr angetan von der neuen Verbindung bei den erweiterten Aktionen. Wenn Sie sich noch mehr hin zu responsiven Modulen entwickeln wollen, dann liegen Sie mit diesem Update genau richtig.

Ab 1.Juni 2017 werden wir Ihnen auch Schulungen zu der neuen Captivate-Version anbieten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar