Die 10 besten Tipps zum Zeitsparen bei Articulate Storyline

Wohin ist nur die Zeit gegangen? Diese Frage stelle ich mir heute am 30.10.2017, wenn mir bewusst wird, daß ich vor genau 5 Jahren die erste Articulate Storyline Schulung abgehalten habe. Eine lange Zeit in der E-Learning-Branche. Damals war Articulate Storyline (unter anderem) so aufsehenerregend, weil es erlaubte, html5-Output zu generieren, der auch wirklich auf mobilen Endgeräten funktioniert hat. Heutzutage ist html5 der vorherrschende Standard geworden. Bei gefühlt 33,3% aller Schulungen bekomme ich zu hören, daß die IT-Infrastruktur des Kunden kein Flash mehr unterstützt. So ändert sich die Zeit.
Zur Feier des Jubiläums habe ich mir etwas besonders ausgedacht:

Meine 10 besten Tipps zum Zeitsparen bei Articulate Storyline

1. Objekte sperren

Besonders zeitraubend ist das ständige Verschieben von Hintergrundbildern. Sie wollen ein aufgelegtes Objekt verschieben und Verschieben versehentlich auch die Hintergrundgrafik mit. Das ist kein Drama, aber jedes Mal ein Zeitverlust. Machen Sie folgendes:

Unten in der Zeitleiste finden Sie das Icon mit dem Schluss. Klicken Sie zuerst auf das Objekt in der Zeitleiste und sperren Sie es anschließend.

Articulate Storyline - Objekt sperren

2. „Treppenbau“ in der Zeitleiste

Mit Treppenbau meine ich die Auflistung der Objekte bei Synchronisationen. Beenden Sie jeglichen Wirrwarr in der Zeitleiste. Ordnen Sie die Objekte in der Zeitleiste so an, daß je später die Objekte kommen, desto höher ist die Hierachieposition in der Zeitleiste.

vorbildlicher Aufbau Timeline in Articulate Storyline

Warum dieses akribische Verschieben?
a) Es ist so gewährleistet, dass neue Objekte nicht von alten verdeckt werden.
b) Sie erkennen auf den ersten Blick, wenn Objekte zu früh ausgeblendet werden. Dann entstehen nämlich Löcher in der Timeline.

überprüfen Timeline Articulate Storyline

 

3. Formatübertragung verwenden

Die Formatübertragung aus Articulate Storyline kann wesentlich mehr als die gleiche Funktion aus PowerPoint. Die Formatübertragung übernimmt sogar die Zustände des Referenzobjekts. Leichter kann man Zustände nicht übernehmen. Das erspart richtig viel Zeit, gerade dann wenn Sie bereits mitten in der Projekterstellung sind. Dann wäre händisches Ändern und Kopieren immer aufwändig und ehrlichgesagt auch fehlerintensiv.

Articulate Storyline Formatübertragung

 

4. Bild ändern

Bilder löschen und wieder einfügen wird definitiv Ihre Zeitlinie durcheinander bringen. Denn eine neu eingefügte Grafik wird an oberster Stelle der Zeitleiste erscheinen und ist auch noch nicht an etwaige Audios angepasst. Mit der Funktion „Bilder ändern“ im Format-Tab wird die Zeitdauer, die Zeitlinienhierarchie und die Position der Vorgängergrafik beibehalten. Schneller können Bilder nicht getauscht werden.

Bild ändern bei Articulate Storyline

 

5. An Abspielkopf ausrichten

Mehrere Objekte sollen an einer bestimmten Stelle in der Zeitlinie starten? Machen Sie das bitte nicht händisch, denn ein minimaler Verschiebefehler kann zu einer zeitversetzten Einblendung führen, die ungemein den Betrachter stört. Dann werden Sie sehen, daß dieses händische Anpassen mehr Zeit für Kontrolle benötigt. Sie können hier Einsatzpunkte vom vorherigen Anhören verwenden oder per Mausklick einen bestimmten Punkt in der Zeitlinie anwählen. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf die Objekte und wählen Sie die Optionen „An Abspielkopf ausrichten“ oder „An Einsatzpunkt ausrichten“ aus. Alle Objekte werden nun zum gleichen Zeitpunkt starten.

Bilder in Timeline anpassen - Articulate Storyline

 

6. Auswahl Reihenfolge beim Triggereinfügen

In meinen Schulungen weise ich immer wieder darauf hin: Gewöhnen Sie sich folgende Vorgehensweise vor. Klicken Sie zuerst auf das Objekt, das Sie mit einem Trigger versehen wollen und fügen Sie anschließend den Trigger ein. Schauen Sie sich den Trigger jetzt an:

 

Trigger bei Articulate Storyline richtig setzen

Es ist bereits automatisch eingetragen, daß der Trigger mit einem Klick auf das ausgewählte Objekt starten soll. Mit diesem Vorgehen sparen Sie nicht nur Zeit bei der Auswahl, sondern Sie können zusätzlich noch unnötige Fehler ersparen. Umgekehrt funktioniert es auch: Wenn Sie z.B. mit Beginn der Zeitleiste eine Variable überprüfen lassen wollen, dann klicken Sie vor dem Einfügen nicht auf ein Objekt. Dann ist automatisch beim Trigger „Zeitachse startet“ eingefügt.

7. Shortcut Text

Shortcuts bei Articulate Storyline erleichtern das präzise und schnelle Arbeiten. Denken Sie daran: Jeder zusätzliche Mausklick und jedes zusätzliche Markieren von Objekten kosten zusätzliche Zeit.

Die wichtigsten Shortcuts

Fette Schrift = Strg + B

Kursive Schrift = Strg + I

Unterstrichene Schrift = Strg + U

Linksbündig anordnen = Strg + L

Zentriert anordnen = Strg + E

Rechtsbündig anordnen = Strg + R

Alles Markieren = Strg + A

8. Bündiges Duplizieren

Wenn Sie Objekte direkt untereinander positionieren wollen, dann ist es mit dem simplen Duplizieren oft nicht getan. Die Objekte sind dann nicht linksbündig angeordnet und müssen erst wieder positioniert werden. Verwenden Sie in diesem Falle den Shortcut Strg + Shift + D und ziehen bewegen Sie das neu erstellte Objekt mit gedrückter Maustaste. Sie werden feststellen, daß Sie das Objekt nur in direkter x/y – Achse verschieben können.
Mit dieser Tastenkombination duplizieren also Sie die Objekte und können Sie gleich passend linksbündig oder oben abschließend einfügen. Das erspart das nachträgliche Anordnen.

9. Duplizieren von Ebenen

Wenn Sie mehrere ziemlich gleichausehende Ebenen auf einer Folie verwenden, dann ist es sinnvoller die komplette Ebene zu duplizieren, als Neuerstellung der Ebene und Einfügen der kopierten Inhalte. Somit ersparen Sie sich bei jeder neu erstellten Ebene mehrere Klicks.

Ebene duplizieren in Articulate Storyline

 

10. Benennen von Objekten und Variablen in Articulate Storyline

Dieser Tipp kostet zwar erstmal ein paar Sekunden, aber erleichtert Ihnen hinterher die Bearbeitung und – falls erforderlich – auch die Fehlersuche. Sie haben die Möglichkeit, alle Objekte nach der Erstellung umzubenennen. Bevor Sie jetzt in Gedanken aufstöhnen, sei Ihnen folgendes gesagt. Ich erwarte nicht, daß Sie bei jeder Folie die Objekte umbenennen. Aber zumindest bei etwas elaborierten Folien mit vielen Objekten sollten Sie die Objekte gleich richtig benennen. Das sieht nicht nur ordentlicher auf, es erleichtert auch die Arbeit mit Triggern. Spätestens wenn mit Klicks auf Objekte sich die Zustände anderer Objekte ändern, vereinfacht die Benennung die gezielte Bearbeitung. Das gleiche gilt auch für Variablen. Eine gute Benennung erleichtert das Arbeiten und hilft Ihnen den Überblick zu behalten.

Variabeln in Articulate Storyline richtig benennen

 

Zusammenfassung: Vielleicht kommt Ihnen manche Empfehlung gar nicht so dramatisch vor. Mit meinen kleinen Hilfestellungen (praxiserprobt aus vielen Schulungen) ersparen Sie sich manchmal nur 2 Mausklicks. Selbst hochgerechnet auf ein ganzes Modul mit 20 Folien sparen Sie unter Umständen nur 5 Minuten ein. Das ist nur die sichtbare Zeitersparnis. Bei Fehlersuche aufgrund von unübersichtlichen Folien oder falscher Verknüpfung (z.b. fehlerhafte Variablenzuordnung) verlieren Sie manchmal 15 Minuten. Das ist ein Zeitverlust, den man als Ersteller oftmals so nicht im Blick hat.
Daher mein Rat: Beachten Sie nicht nur die gesparte Zeit durch das Anwenden kleiner Tricks; beachten Sie auch die Zeitersparnis, wenn Sie eben nicht auf Fehlersuche gehen müssen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar