Audiowellen in Audioaufzeichnungsprogramm Audacity

Dateigröße von wav-Dateien – die Alternative heißt…?

Oft werde ich bei unseren Schulungen gefragt, wie wichtig denn die Audioqualität beim modernen E-Learning ist. Dann folgt meist meine Standardantwort: „Sehr wichtig“. Denn bedenken Sie folgendes: Beim Design von E-Learning-Modulen gibt es die Möglichkeit, mit einem einfachen Design zu arbeiten und auf opulente Grafiken zu verzichten. Das heisst, hier gibt es immer eine schlichtere Variante. Aber bei Audios für E-Learning-Module gibt es nur zwei Varianten: Gut oder Unangenehm für den Lerner! Sobald der Lerner den Kopfhörer aufgesetzt hat, erwartet er die beste Qualität. Normalerweise empfehle ich, zur Qualitätssteigerung die Audios von einer Agentur einsprechen zu lassen. Falls Sie selbst einsprechen wollen, sollten Sie die Filegröße des Audios im Blick behalten.

 

junge Frau mit Kopfhörer

Wie berechne ich die Dateigröße einer wav-Datei für mein E-Learning – Projekt?

Audios werden gerne als 16 Bit Dateien aufgenommen. Dies bedeutet, dass die abgetasteten Sinuskurven in 2 hoch 16 Stufen gespeichert werden. Berechnen wir also nun die Grösse einer wav-Datei in guter Qualität (CD-Qualität): Hier ist die Abtastrate 44100 Hz. Zücken wir also nun einen Taschenrechener:

44100mal in jeder Sekunde wird der abgetastete Wert abgespeichert und zwar im 16 Bit – Modus ( = 2 Byte).
2 Byte x 44100 = 88200 Byte pro Sekunde. Bei einer Stereoaufnahme müssen 2 Kanäle gespeichert werden, also muss das Ergebnis verdoppelt werden. Heisst in unserem Falle, 176400 Bytes werden pro Sekunde gespeichert. Wenn das Audio 3 Minuten lang ist, heisst es

176400 x 180 Sekunden = 31752000 Bytes oder einfacher ausgedrückt: ca. 30 MB

Eine ganz schön grosse Datei. Kein Wunder, dass man versucht hat, diese Daten zu komprimieren. Bei diesen Datenreduktionsversuchen entwickelte 1987 das Frauenhofer-Institut einen Algorithmus, der die Audiowelt revolutionieren sollte. Die MP3!

Was man sich unter einer MP3 vorstellen muss, dazu erfahren Sie mehr in einem der nächsten Blogs.

Bei unseren E-Learning-Modulen greifen wir nicht selbst zum Mikrophon. Wir arbeiten mit einer Audioagentur zusammen, die für uns die komplette Audioproduktion übernimmt. Der Grund liegt auf der Hand: Wenn Sie einmal mit einem professionellen Sprecher zusammengearbeitet haben, dann wird Sie die Stimm- und Soundqualität überzeugen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar