Was wurde eigentlich aus… Google Knol?

Mit einigem medialen Getöse wurde ja damals der Launch von google knol zelebriert. Man sprach von einer ernsthaften Alternative zur Wikipedia, deren Stellung auf dem Gebiet der Online-Enzyklopädien einige Experten durch Knol bedroht sahen. Was hat sich nun, nach gut zwei Jahren, getan! Werfen wir doch einmal einen Blick auf die Situation im September 2010:
Google Knol stellt sich mir heute eher als Ergänzung denn als Alternative zur Wikipedia dar. Auf Knol finden sich zu bestimmten Themen durchaus Perlen, die an Ausführlichkeit und Faktentiefe die vergleichbaren Wikipediaartikel deutlich übertreffen. Ersetzen jedoch kann Knol in absehbarer Zeit die Wikipedia auf keinen Fall. Ein Grund hierfür ist m.E. auch das Knol-Prinzip, einen Autor als Urheber eines Artikels auszuweisen, im Gegensatz dazu baut die Wikipedia ja auf Schwarmintelligenz, die sogenannte Weisheit der Vielen.
Was auffällt ist zudem, dass Firmen Knol gerne dafür benutzen, mit Artikeln SEO und PR-Arbeit zu betreiben. Hier verschwimmen meines Erachtens dann auch die Grenzen zwischen werblichem Nutzen und faktischer Information. Eben aus diesem Grund wird zumindest für mich Google Knol nie eine ernsthafte Alternative zur Wikipedia sein.

Oder, um es mit Fontane zu sagen: Viel Geschrei um wenig Wolle.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar